Du bist hier
Home > Retro Stories > Atari ist zurück und … profitabel !

Atari ist zurück und … profitabel !

Atari beherrschte die Spielhallen und Heimcomputer in den 70er und 80er Jahren mit Klassikern wie Pong, Centipede und dem unglaublich abscheulichen E.T. Videospiel.

Dann kamen die neunziger Jahre, als Nintendo und Sega Atari für die nächsten zwei Jahrzehnte die Konsolen Videospielmärkte ominieren sollten.

Aber keine Angst, Retro-Fans, Atari ist zurückgekehrt – und wieder profitabel – dank… RollerCoaster Tycoon ! Atari goes mobile !

Das Ende der Atari-Konsolensparte im Jahr 1993 war auch das eigentliche Ende von Atari. Ein zielloses Jahrzehnt folgte und endete 2013 mit dem Konkurs des ehemaligen Giganten. Damals kaufte Frederic Chesnais, der jetzige CEO von Atari, alle Anteile.

Mit fast 34 Millionen Dollar Schulden und einem Umsatz von weniger als 1 Million Dollar wurde der neue Besitzer von Atari zum Motor der Mobilisierung. Und es funktioniert.

Atari ist dank des RollerCoaster Tycoon Touch (einer mobilfreundlichen Version des PC-Klassikers) – Ataris meistverkauften Spiels mit fast 200.000 aktiven Benutzern – schuldenfrei und profitabel (mit einem Umsatz von 20 Millionen US-Dollar).


“Hey, wir können auch nostalgisch sein”

Nach dem Erfolg der NES Classic Edition von Nintendo kündigte Atari an, eine neue Spielekonsole zu veröffentlichen, die bis 2019 auf den Markt kommen wird.

Man wollte 100.000 US$ per Crowdfunding auf Indiegogo einsammeln, um die Entwicklung der Konsole voranzutreiben. Bis heute kamen mehr als 3 Millionen US$ zusammen. Und es werden immer mehr Fans, die die neue Atari Konsole haben möchten.

Manche schwärmen schon von dem Giganten und sehen Atari in 20 Jahren wieder als eines der größten Entertainment Unternehmen weltweit. Der Name ist Flair, Jugendempfinden und Atmosphäre zugleich. Kein anderes Unternehmen vereint soviele unterschiedliche Generationen.

Nicodemus
Baby Boomer, Entrepreneur, Travel Artist & Webmaster
http://www.x-mag.net

Leave a Reply

Top